Kostenlose Prepaid Karten Vergleich

Startseite/Kostenlose Prepaid Karten Vergleich
Kostenlose Prepaid Karten Vergleich 2017-10-23T17:19:31+00:00

Kostenlose Prepaid SIM-Karten im VergleichEs gibt tatsächliche Prepaid Karten die Du Dir im Netz kostenlos bestellen kannst. Hervorzuheben sind Anbieter wie Vodafone, o2, netzclub, die sich durch eine Gratis SIM-Karte die Kundenbindung erhöhen wollen.

Bei welchem Anbieter kannst Du dir als Kunde eine Kostenlose Prepaid Simkarte bestellen? Wie viele Prepaid Anbieter zur gratis Handykarten gibt es insgesamt? Und was kostet Dich der gratis Prepaid Tarif im Monat?

➔ Nutze jetzt unseren Gratis Prepaid Karten Vergleich 2017

PS: Alternativ findest Du hier alle Prepaid-Tarife in 2017 im direkten Vergleich.

Gratis Prepaid SIM-Karten Tarife im Vergleich

Anbieter:Kosten:
Kostenlose Vodafone CallYa Freikarte0,00 € / einmalig» zum Angebot
Kostenlose o2 Freikarte0,00 € / einmalig» zum Angebot
Kostenlose netzclub Prepaid Simkarte0,00 € / einmalig» zum Angebot

Prepaid Karten Anbieter für kostenlose SIM Karten

Hier haben wir aufgeführt, welcher Mobilfunkanbieter seinen Kunden eine kostenlose Prepaid Handykarte anbietet. Hervorzuheben sind vor allem die o2 Freikarte und die Vodafone Freikarte.

o2 Freikarte – Kostenloses Angebot mit 1 EUR Startguthaben

Die O2 Freikarte beinhaltet ein Startguthaben in Höhe von einem Euro. Es gibt keine Anschlussgebühr oder eine Vertragslaufzeit. Die Gespräche in alle deutsche Netze kosten 9 Cent die Minute. Surfen ist für 99 Cent am Tag möglich. Das Datenvolumen umfasst 30 MB. Danach ist ein weiteres Surfen mit einer Geschwindigkeit von 32 kBit/s möglich.

Netzclub – die gratis SIM Karte für dein Smartphone

Netzclub bietet den werbefinanzierten Sponsored Surf-Basic Tarif an. Das Higspeed Datenvolumen umfasst 100 MB. Der Nutzer muss allerdings mit der Übersendung von 30 Werbemails, Werbe-SMS oder Werbe-MMS einverstanden sein. Die Telefongespräche kosten 9 Cent pro Minute in alle Netze. Für SMS in alle Netze müssen ebenfalls 9 Cent bezahlt werden. Die SIM Karte gibt es kostenlos.

Vodafone Freikarte – gratis SIM Karte mit bis zu 500 Mbit/s im LTE Netz

Vodafone bietet ebenfalls eine kostenlose SIM Karte an. Das Besondere an diesem Tarif ist, dass die Nutzer das LTE Netz nutzen können. Für 9,99 Euro im Monat bekommt der Kunde bei Vodafone eine Flatrate. Diese beinhaltet ein 750 MB Datenvolumen mit 4G (LTE), 200 Gesprächsminuten/SMS in alle Netze und eine Vodafone Flat. EU-Roaming ist im Preis inbegriffen. Das alles bekommt der Kunde ohne Vertragsverpflichtung. Ist das Guthaben aufgebraucht, kommen keine versteckten Kosten auf den Nutzer zu.

Für Smartphone Besitzer bietet Vodafone eine echte Flatrate für 22,50 Euro im Monat auf Prepaid Basis an. Der Nutzer kann so lange telefonieren, wie er möchte, denn das Paket beinhaltet eine Flat in alle deutsche Netze, auch in das Mobilfunknetz. Der Versand von SMS ist ebenfalls uneingeschränkt darin enthalten. Außerdem gibt es anstatt 750 MB ein Datenvolumen von 1 GB. Auch hier ist ein Vertragsabschluss nicht notwendig. Der monatliche Preis von 22,50 wird monatlich vom Guthaben abgezogen, sofern eines vorhanden ist. Außerdem schenkt Vodafone seinen Kunden bei regelmäßiger Aufladung Treue-Minuten, Treue-SMS oder einen Tag Datenvolumen. Reicht das Guthaben nicht aus, werden 9 Cent pro Minute für Telefongespräche berechnet. Das Paket kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Lycamobile – Kostenlose SIM-Karte

Lycamobile bietet zwei unterschiedliche SIM Karten an, die beide kostenlos sind: die kostenlose SIM Karte und die kostenlose SIM Karte mit Aufladung. Neben den Standardtarifen können die Nutzer unterschiedliche Pakete buchen. Für 14,99 Euro gibt es eine Telefonflat in alle deutsche Netze. Wer surfen will, zahlt im Monat 19,99 Euro und bekommt dafür zusätzlich zur Telefonflat ein Datenvolumen von einem GB. Wer erst die Karte ausprobieren möchte, zahlt pro Minute 3 Cent für Gespräche in das deutsche Festnetz. Telefonate zu Mobilfunknummern kosten 9 Cent. Der Preis für eine SMS liegt bei 15 Cent.

Lebara – SIM-Karte für Internationale Anrufe

Lebara bietet ebenfalls eine kostenlose SIM Karte auf Prepaid Basis an. Allerdings stehen für jeden Haushalt nur zwei SIM Karten zur Verfügung. Wer zu Lebara wechseln will, kann seine bisherige Mobilfunknummer mitnehmen. Das gilt sowohl für Mobilfunknummern aus einem Vertrag als auch für Prepaid Anbieter. Der Kunde kann bei Lebara ein passendes nationales oder internationales Paket wählen. Für das mobile Surfen stehen unterschiedliche Volumenpakete bereit. So kostet zum Beispiel eine 5 GB Flatrate 19,99 Euro für 30 Tage. Darin enthalten ist ein Lebara Film Paket.

Es gibt bei Lebara Besonderheiten im Standard Tarif. Nationale Festnetzanrufe und Mobilfunkgespräche werden unterschiedlich berechnet. Von Montag bis Freitag kostet die Gesprächsminute 9 Cent. Samstag und Sonntag werden nur 1 Cent pro Minute berechnet. Nationale SMS kosten 15 Cent. Innerhalb des Lebara Netzes werden 9 Cent pro Minute berechnet.

Hast Du Interesse an weiteren Vergleichen auf Handykarten-Check?

Teile unsere Seite!

Hinterlassen Sie einen Kommentar